a-z-gesund

Lexikon der Wirkungsweisen: Was wirkt wie?

Quinoa

Quinoa stammt aus Südamerika und ersetzt dort seit Jahrtausenden andere gängige Getreidearten. Es dient dort - zusammen mit Amarant - als Hauptnahrungsmittel. Und dies, obwohl Quinoa gar keine getreideart ist, sondern ein Gänsefußgewächs. Der Samen stammt von der Pflanze Chenopodium quinoa, welche bis zu 1 1/2 bis 2 Meter hoch wird und vor allem in Peru, Ecuador und Bolivien angebaut wird.

Quinoa ist ein besonders wertvolles Lebensmittel, da es nicht nur sehr wohlschmeckend ist, sondern eine hervorragende pflanzliche Eiweißquelle ist und viele essenzielle Aminosäuren und Vitamine sowie sehr viele Nährstoffe und ein großes Spektrum an Mineralien enthält.

Das Jahr 2013 wurde vom UN-Generalsekretär Ban Ki-moon zum Jahr der Quinao erklärt. Wegen seiner spezifischen Vorteile soll Quinoa helfen, den Hunger auf der Welt zu lindern.

Wirkstoffe: Kalium, Phosphor, Magnesium, Calcium, Natrium, Eisen, Zink, Vitamin B1, Nicotinamid

Zusammenfassung der in der Literatur und im Internet gefundenen Wirkungsweisen von Quinoa:

- Senkung der Blutzuckerwerte

- Senkung der Cholesterinwerte

- Hilft gegen Migräne

- zur Krebsvorsorge

- Hilft gegen Darmpilze z.B. Candida

- gegen Schwermut und Depressionen

- Unterstützt beim Abnehmen


Alle Informationen wurden vom o.g. Autor aus allgemein zugänglichen Informationsquellen zusammengetragen. Sie werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und weitergegeben. Sie sind keinesfalls als Therapie- oder Diagnoseanweisungen zu verstehen, sondern sind zur Fortbildung oder Erweiterung des eigenen Horizontes gedacht. Die Artikel erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Deshalb möchten wir auf folgenden Haftungsausschluss hinweisen: Werden Informationen von dieser Webseite genutzt, so geschieht dies grundsätzlich und immer auf eigene Verantwortung des Nutzers. Die Untersuchung oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker können durch die hier aufgeführten Informationen keinesfalls ersetzt werden. Fragen Sie IMMER vor Anwendung der hier veröffentlichten Informationen einen Arzt und/oder Heilpraktiker. Der Herausgeber übernimmt keinerlei Haftung für Schäden irgend einer Art, die möglicherweise indirekt oder direkt aus der Verwendung der auf dieser Seite aufgeführten Informationen entstehen. KONSULTIEREN SIE BEI VERDACHT AUF ERKRANKUNGEN GRUNDSÄTZLICH IHREN ARZT UND/ODER HEILPRAKTIKER.