a-z-gesund

Lexikon der Wirkungsweisen: Was wirkt wie?

ZMA

ZMA steht für eine Kombination aus Zink, Magnesium und Vitamin B6 und ist ein Nahrungsergänzungsmittel  für Bodybuilder und andere Sportler, die gerne Muskelmasse aufbauen möchten.

Durch hartes Training oder auch durch ein stressiges Arbeitsprogramm im Berufsleben kann es zu einem hohen Verlust von wertvollen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen kommen. Hier gilt es, die verlorenen Energieträger durch Supplementierung wieder aufzufüllen. So auch von ZMA.

Möglichst nicht in direkter Verbindung mit kalziumhaltigen Lebensmitteln, wie z.B. Milchprodukten, die entsprechend viel Kalzium enthalten, denn Kalzium verhindert die Aufnahme von Zink.

Durch ZMA soll der Testosteronspiegel ( Testosteron ist ein Wachstumshormon ), aufgewertet werden. In jungen Jahren hat man noch relativ viel davon im Körper, doch im Alter lassen die Testosteronwerte nach. Möchte man an Muskelmasse und Körperkraft zulegen, mag eine Steigerung von diesem Wachstumshormon durch ZMA eine zufriedenstellende Wirkung zeigen.

Fett soll abgebaut und Muskelmasse zugeführt werden. Das liegt natürlich im Interesse vieler Athleten und Kraftsportler aber auch von „ Otto-Normal-Verbrauchern „ die gern ein paar überflüssige „ Fett-Pfunde „ loswerden und gleichzeitig ein paar Muskel-Pakete zulegen möchten.

ZMA kann mit einigen Trainingseinheiten – körperlich und mental – eine richtig gute Alternative zu anderen essentiellen Supplementierungen sein.

Betroffene erklären aus Erfahrungsberichten, dass auch die Schlafbilanz positiv beeinflusst werden soll. Einschlaf-und auch Durchschlafphasen wurden als verbessert wahrgenommen. Aber dafür ist ja u.a. Magnesium als Mineralstoff bekannt. So wirkt Magnesium nachhaltig auf die Nerven-und Muskelentspannung. Unterstützt den gleichmäßigen Herzrhythmus und Blutdruck.

Man liest und hört auch immer wieder, dass ZMA ebenso ein „ Stress-Regenerator „ sein soll. Gereiztheit und Launenhaftigkeit verlieren sich im biologischen Geflecht der Wirkstoff-Kombination von Zink, Magnesium und Vitamin B6.

Gerade das Vitamin B6 ist dafür bekannt, depressive Verstimmungen wieder zu heben und die Intensität von freudiger Erregung bis hin zu „ Jubelattacken „ aufzupeppen.

Nicht umsonst wird in dieser Wirkstoffkombination von ZMA eine große Sehnsucht nach mehr mentaler und körperlicher Vitalität gestillt.

ZMA ist als Sporternährung unbedingt biologisch aufgebaut, ohne anabole Steroide oder andere gefährliche Nebeneffekte.

Allerdings sollte man nicht überdosieren. Das kann zu Durchfall führen oder eventuell auch zu allergischen Reaktionen. Ein einschleichendes Programm mag hierfür hilfreich sein. ZMA sollte wie auch alle anderen Nahrungsergänzungsmittel immer als „ Ergänzung „ verstanden werden.

Wirkstoffe: Zink, Magnesium, Vitamin B6

Zusammenfassung der in der Literatur und im Internet gefundenen Wirkungsweisen von ZMA:

-        Muskelaufbauend

-        Fettabbauend – bei entsprechender sportlicher Betätigung

-        Stressabbau

-        Positiver Schlafaufbau


Autor: Peter Krämer - zertifizierter Ernährungsberater Ludwigshafen

Alle Informationen wurden vom o.g. Autor aus allgemein zugänglichen Informationsquellen zusammengetragen. Sie werden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und weitergegeben. Sie sind keinesfalls als Therapie- oder Diagnoseanweisungen zu verstehen, sondern sind zur Fortbildung oder Erweiterung des eigenen Horizontes gedacht. Die Artikel erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Deshalb möchten wir auf folgenden Haftungsausschluss hinweisen: Werden Informationen von dieser Webseite genutzt, so geschieht dies grundsätzlich und immer auf eigene Verantwortung des Nutzers. Die Untersuchung oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker können durch die hier aufgeführten Informationen keinesfalls ersetzt werden. Fragen Sie IMMER vor Anwendung der hier veröffentlichten Informationen einen Arzt und/oder Heilpraktiker. Der Herausgeber übernimmt keinerlei Haftung für Schäden irgend einer Art, die möglicherweise indirekt oder direkt aus der Verwendung der auf dieser Seite aufgeführten Informationen entstehen. KONSULTIEREN SIE BEI VERDACHT AUF ERKRANKUNGEN GRUNDSÄTZLICH IHREN ARZT UND/ODER HEILPRAKTIKER.